Offene Gespräche und Lesungen

Laden Sie mich ein. Ich stehe gerne zum Austausch zur Verfügung. Mit einem kurzen Vortrag oder einer lebhaften Diskussion  –  und vielleicht mit dem ein oder anderen Impuls für einen Weg, real oder spirituell.

Terminkalender 

28. Februar 2024

18:00 Uhr

AWO Husen | Dortmund 

Vortrag in der Begegnungsstätte Husen-Kurl
Husener Straße 69, 44139 Dortmund 

24. März 2024

16:00 Uhr

St. Josef Grabeskirche | Mönchengladbach 

Thema: Grabeskirche – Auferstehungskirche 
(Bilderserie mit Erläuterungen zu den Themen) 
St. Josef Grabeskirche (zu Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Rheydt), Keplerstr. 75, 41236 Mönchengladbach 

 09. April 2024

19:00 Uhr

VAC Dortmund | Dortmund

Hotel Mercure, Bereich Gesellschaft Casino, 
Olpe 2, 44135 Dortmund

 13. April 2024

15:00 Uhr

Winterberg 

 Ev. Kirchengemeinde Winterberg, Am alten Garten 4  

 16. April 2024


 Rotary Club | Castrop-Rauxel 

 Abendveranstaltung – genaue Info folgt

 19. – 21. April 2024 


Donauwörth 

Referent für Interreligiöses bei der

Pilgerausbildung Donauwörth

 12. Mai 2024

17:00 Uhr

Gemeindezentrum Gangelt

Thema: Ost-West-Konflikt
Evangelische Kirchengemeinde Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Lohausstr. 36, 52538 Gangelt
https://www.evkg-gangelt.de/

TIPP!!                                                                         31. Juli 2024

18:00 Uhr


Libori-Vortrag | Paderborn

Vortrag im Audimax der Theol. Fakultät in Paderborn 

Freundeskreis der Jakobuspilger
Kampstr. 6 (Eingang von der Liboristraße)
https://jakobusfreunde-paderborn.com/

                                                                        27. September 2024



VHS | Düren

Vortrag: Israelische Küche 

Abendveranstaltung – genaue Info folgt 

Lesen!

Begleiten Sie mich auf meiner Reise mit der Ankunft in Jerusalem zu den Festtagen Ramadan, Ostern und Pessach.

Nehmen Sie teil an diesem emotionalen Erlebnis, welches Zugang zu einer wundervollen Welt voller Vielfalt, Menschlichkeit und beeindruckender Natur schafft.

Jeder Tag der Reise steht unter der Widmung eines empfangenen Gedankens, der das Bewusstsein für Erlebtes begründet und abermals verstärkt. Wenn sich die – kulturell
bedingt verschiedenen – Interpretationen von Glaube, Liebe und Hoffnung respektvoll ergänzen, entsteht eine große gemeinsame Welt aus der Wurzel des festen Glaubens an den
einen Gott.